Care Days – Freiwilligenarbeit im Tierheim

Termine 2022: 24. Juli & 2. Oktober

Anmeldungen zum nächsten Care Day sind bis inkl. 17. Juli möglich

_____________

Seit 2012 organisiert Animal Care Austria mehrere Care Days pro Jahr. Und nach inzwischen zehn Jahren sind sie stärker als je zuvor! Hier erfahren Sie alles darüber, was Care Days sind, wie Sie teilnehmen können und mehr.

 

 Was passiert bei einem CARE DAY?

Das Ziel unserer Care Days ist die Versorgung der Hunde und Katzen im jeweiligen Tierheim. Diese Versorgung findet auf verschiedenen Wegen statt:

  • Medizinische Checkups durch TierärztInnen und Studierende der Veterinärmedizin
  • Übergabe von Futter- und Sachspenden sowie Medikamenten an das Tierheim
  • Fellpflege durch TierfriseurInnen
  • Zuwendung und Aufmerksamkeit für die Tiere

Im Zuge der veterinärmedizinischen Checkups wird folgendes durchgeführt:

  • Untersuchung von Kopf bis Fuß
  • Abhören von Lunge und Herz
  • Ohrenreinigung
  • Zahnkontrolle
  • Augenuntersuchung
  • Wundversorgung
  • Krallen schneiden
  • Schutz gegen Zecken, Flöhe und Parasiten

So sind Care Days ein wichtiger Grundstein für die Erhaltung der körperlichen und psychischen Gesundheit der Heimtiere. Denn in der täglichen Arbeit der PflegerInnen vor Ort ist eine so umfassende Beschäftigung mit einzelnen Tieren aufgrund geringer personeller Ressourcen nur schwer möglich. 

Wo finden die Care Days statt?

Animal Care Austria Care Days finden in unserer Care Station in Kiskunlacháza, Ungarn statt. Diese liegt etwa zwei Autostunden vom Grenzübergang Nickelsdorf entfernt und beherbergt durchschnittlich 350 Hunde und 40 Katzen.

Wer wird bei Care Days gebraucht?

Neue helfende Hände sind bei Care Days herzlich willkommen. Um alle an diesen Tagen anfallenden Aufgaben erledigen zu können, sind Personen mit folgenden Qualifikationen eine unschätzbare Hilfe:

  • Tierarzt / Tierärztin
  • TierarztassistentIn
  • StudentIn der Veterinärmedizin 
  • HundefriseurIn
  • TierpflegerIn (in Ausbildung)
  • FotographIn
  • VideographIn
  • TiertrainerIn

Sie können aber auch ohne eine dieser Qualifikationen gerne an einem Care Day teilnehmen. Freiwillige HelferInnen übernehmen folgende Aufgaben:

  • Tiere aus ihren Zwingern holen und zu Tierärzten / Tierärztinnen sowie Hundefriseuren / Hundefriseurinnen bringen
  • Tiere danach streicheln, mit ihnen spielen oder eine Runde spazieren
  • Tiere wieder in ihre Zwinger zurückbringen
  • Und natürlich: Leckerli verteilen

Auch freiwillige FahrerInnen für den Transport von Sachspenden oder HelferInnen werden immer gebraucht und sind herzlich willkommen.

 

 

 

 

 

VetMed Students 4 ACA

Dank einer Zusammenarbeit mit Studierenden der VetMed Uni Wien – VetMed Students 4 ACA – konnte die Basis für eine Win-Win Situation geschaffen werden:

Studierende reisen mit von der Universität zur Verfügung gestellten Bussen an, um im Tierheim praktische Erfahrung in der Arbeit am Tier zu sammeln. Außerdem können StudentInnen, die mehrmals an Care Days teilnehmen, das Animal Care Austria Stipendium beantragen. So profitieren sowohl Studierende als auch Heimtiere von diesem Projekt.

 

Wie lange dauert ein Care Day?

Für die Teilnahme an einem Care Day sollte, inklusive An- und Rückfahrt, ein ganzer Tag eingeplant werden. Die Arbeit im Tierheim, die mit dem gemeinsamen Aufbauen der Zelte für die Versorgung der Tiere beginnt, und mit dem Abbau dieser Zelte wieder endet, dauert in der Regel ca. 7-8 Stunden und beginnt um 9:30 Uhr Früh im Tierheim. Natürlich können Sie, wenn Sie mit einem eigenen Fahrzeug anreisen, auch früher nach Hause fahren. Wir sind aber sehr dankbar für alle, die bis zum Ende bleiben können. 

Wie komme ich zum Care Day?

Wer ein eigenes Fahrzeug hat, kann gerne selbstständig anreisen. Für alle, die eine Mitfahrgelegenheit brauchen, organisieren wir im Vorfeld Fahrgemeinschaften. Es wird ein Treffpunkt bei einer grenznahen Raststation vereinbart, von wo aus wir im Konvoi weiterfahren. Wer möchte, kann aber auch direkt im Tierheim dazu stoßen. 

Da der Platz in unserem Tierheim begrenzt ist, können wir nur eine gewisse Anzahl an Freiwilligen zu jedem Care Day einladen. Sollten wir aufgrund zahlreicher Anmeldungen eine Auswahl treffen müssen, tun wir das basierend auf den individuellen Fähigkeiten der Helfenden, die im Teamgefüge des jeweiligen Care Days am dringendsten gebraucht werden. So stellen wir sicher, dass unseren Tieren bestmöglich geholfen werden kann.

Füllen Sie einfach das Care Day Anmeldeformular aus – wir melden uns dann gerne bei Ihnen!

 

Was soll ich zum Care Day mitbringen?

Bei Care Days arbeiten wir den ganzen Tag lang im Freien. Bringen Sie deshalb unbedingt folgendes mit:

  • Genug Trinkwasser für den Tag
  • Essen, das nicht gekühlt oder zubereitet werden muss
  • Sonnencreme und eine Kopfbedeckung für heiße Tage
  • Wetterfeste und strapazierfähige Kleidung
  • Feste Schuhe

Wer sein Auto bei der Rückfahrt von Schmutz und Tierhaaren verschonen will, ist außerdem mit Wechselkleidung gut beraten. Eine Packung Feuchttücher hilft, sich zwischendurch frisch zu machen, und wer will, kann sehr gerne eigene Hunde- und Katzenleckerli mitbringen. 

 

 

 

Ich kann nicht am Care Day teilnehmen – wie kann ich trotzdem helfen?

Durch Geldspenden

Auch wenn alle Teilnehmenden ehrenamtlich helfen, entstehen bei jedem Care Day Kosten für Animal Care Austria. Medikamente, Verbandsmaterialien und Futter müssen besorgt und unser Kleintransporter erhalten und betankt werden, um die Medikamente und andere Sachspenden überbringen zu können. Als zur Gänze durch Spenden finanzierter Verein reißen diese Ausgaben jedes Mal ein Loch in unser Budget. Mit einer Spende von 10€ ermöglichen Sie es uns, alle benötigten Medikamente für ein Tier einzukaufen. Darunter fallen Mittel zur Entwurmung und Entflohung, Herzwurmmedikamente und mehr. Benutzen Sie einfach unser Online Spendenformular oder überweisen Sie das Geld mit dem Verwendungszweck “Care Day”.

Durch Sachspenden

Wir nutzen die Care Days auch dazu, dringend benötigte Gegenstände in die Tierheime zu bringen. Dazu gehören neben Futter und Zubehör wie Körbchen, Spielzeug, Transportboxen, etc. für Hunde und Katzen auch Handtücher, Decken und mehr für die Tiere. Wenn Sie mit Sachspenden helfen möchten, kontaktieren Sie einfach unsere Präsidentin Carol Byers telefonisch oder per E-Mail.

Durch Engagement auf Social Media

Unsere Social Media Plattformen Instagram und Facebook sind unverzichtbare Werkzeuge in unserer täglichen Tierschutzarbeit geworden. Wir nutzen diese Kanäle unter Anderem dafür, auf nahende Care Days aufmerksam zu machen und nach ehrenamtlich Helfenden zu suchen. Mit dem Teilen, Liken und Kommentieren unserer Posts zum Thema unterstützen Sie uns dabei – und das mehr, als Sie vielleicht denken. 

Auf welche Art auch immer Sie unsere Care Days unterstützen können und wollen – Sie leisten einen unschätzbaren Beitrag. Denn nur gemeinsam können wir etwas bewegen.

Vielen Dank!

____________

 

» ZUM CARE DAY ANMELDEN

____________
  

Videothek

CARE DAY in Kiskunlacháza/Ungarn, August/Oktober 2021
Videos by Kylie Carlson-Mitteramskogler

   

Dr. Ulrike Schicho
Interview, Aug. 2021

Melanie Schlick, Hundefriseurin
Interview, Aug. 2021

Dr. Robert Vilvoi, Tierarzt
Interview, Okt. 2021

Mag. med. vet. Rebecca Wraneschitz-Zika
Interview, Aug. 2021

Tibor Izsak, ehrenamtlicher Helfer, Ebsegély Alapítvány
Interview, Aug. 2021

Cornelia und Stephanie Bauer, ehrenamtliche Helferinnen
Interview, Okt. 2021

Makeover – Bobek
August 2021

Mag. Fruzsina Vizvari & Mag. Katharina Pommer, Tierordination Hetzendorf, Interview, Okt. 2021

Doris Bartilla, Hundefriseurin
Interview, Okt. 2021

Weitere CARE DAY Videos:

Fotogalerien


Obwohl unsere HelferInnen ehrenamtlich arbeiten, sind die Kosten für Medikamente sehr hoch. Wir brauchen IHRE Hilfe, um jedes Tier optimal zu versorgen!

Mit Ihrer Spende von € 10,– unterstützen Sie den Einkauf von Medikamenten für ein Tier.

Spendenkonto:
Raiffeisenbank Wien
IBAN: AT29 3200 0000 1127 4065
BIC: RLNWATWW

Jetzt einfach, schnell und sicher online spenden.