Poppy

Hallo, liebe Barbara! 

Bald ist es schon ein Jahr her, seit ich zu meiner Familie nach Lutzmannsburg kam!

In diesem einen Jahr hab ich schon so viel erlebt, da weiß ich gar nicht so recht wo ich anfangen soll… 

Meine Familie:

Die Kinder Christoph und Philipp sind toll! Die spielen immer mit mir und wollen mir immer wieder neue Tricks beibringen. Und nachts vorm Schlafengehen decken sie mich mit meiner Decke zu. Das mag ich! Ich weiß, dass sie mich auch so sehr lieb haben, weil die Jungs haben mir schon öfter verziehen, wenn ich mit ihrem Spielzeug „zu viel“ gespielt hab oder wenn ich mal zu gar nix Lust hab. Außer wenn sie mit dem Ball oder Frisbee kommen, da bin ich gleich dafür zu haben!

Mein Herrchen, das hab ich schon lang um den Finger gewickelt! Er glaubt zwar, er ist der Boss, aber in Wahrheit brauch ich ihn nur süß anzusehen und er macht und verzeiht mir alles – zum Beispiel wenn ich im Garten mal wieder ein Loch gegraben hab… Das mach ich aber auch nur, wenn mir langweilig ist.

Und mein Frauchen, die ist mein Anker. Da weiß ich, was sie von mir will und wenn ich mal Angst hab oder mich unsicher fühle, dann komme ich zu ihr und sie stützt mich. Am liebsten hab ich es, wenn sie mich bürstet. Da gibt´s dann so viele Kuscheleinheiten! Ich glaub, die liebt mich wirklich, weil sie sagt, als sie mich das erste Mal  gesehen hat, da hatt sie´s gleich gewusst…

Und der Schnurli, der Kater – das ist mein Freund! Anfangs hab zwar ich mehr spielen wollen als er, aber inzwischen hab ich ihn schon so weit! Dann macht ihm auch alles Spaß. Und manches Mal, da schlafen wir sogar gemeinsam im Körbchen. 

Außerdem darf ich ständig wo mit hin fahren. Meine Familie sagt, wo ich in dem einen Jahr bereits rumgekommen bin, das ist schon erstaunlich! Von Ungarn kam ich mit ins Mittelburgenland, wovon wir immer wieder zurück nach Köszeg zum Tierarzt fahren, dann waren wir schon im Tierpark Herberstein und letztens verbrachten wir sogar eine Woche in Osttirol im Urlaub mit meinem Hundefreund Fernando. Was wir da gewandert sind! Eine Woche später war ich immer noch k.o.! Wir sind sowieso auch ständig auf Achse, weil der Christoph ein Fußballer ist und wir da auf alle möglichen Sportplätze fahren, um ihm zuzuschauen. 

Zu meinem ersten Geburtstag hab ich einen Teddy und einen so leckeren Kuchen aus Wurst, Leberpastete und Leckerlis bekommen! Wenn ich jetzt noch daran denke, läuft mir immer noch das Wasser im Maul zusammen. Der Teddy lebt zwar nicht mehr, aber mein Frauchen hat gesagt, das hätten sie eh gewusst, dass das so sein wird… 

Und weißt du, was ich besonders gern mach?! In die Hundeschule gehen! Zuerst waren Frauchen und ich im Herbst beim Welpenkurs, wo ich meine erste Urkunde bekommen hab, und im Frühjahr habe ich schon meine BH-Prüfung absolviert. Nächste Woche geht´s dann endlich wieder los und wenn ich mein Frauchen richtig versteh, will sie auch gleich die BGH-1 mit mir machen. Das wird toll!  

Also Barbara, du siehst, mein Leben hier ist spitze und ich fühl mich so richtig wohl.

Vielen, vielen Dank, dass du mir genau diese Zweibeiner geschenkt hast! 

Deine Poppy