Lobo

Hallo,

ich wollte mich nach den ersten zwei Wochen, die Lobo bei uns verbracht hat kurz melden. Nach der ganzen Anfangsaufregung haben wir Lobo Zeit gegeben um langsam bei uns Tritt zu fassen. Die erste Zeit war er doch sehr erschöpft und müde. Mittlerweile kann ich sagen, dass er "angekommen" ist, nicht mehr ganz so fahrig ist und auch nicht mehr so erschöpft.

Es fehlt ihm noch etwas an Selbstvertrauen, aber das kommt sicherlich noch. Von der Stadt und irgendwelchem Trubel haben wir ihn bislang abgeschirmt um ihn sachte aufzubauen. Er liebt es draußen zu sein - sei es im Garten oder in der Natur. Vor einigen Tagen haben wir den Fluss "entdeckt" und hier ist er wirklich aufgetaut. Das Herumtollen und Spielen scheint  er erst noch für sich entdecken zu müssen. Im Haus gibt er sich insgesamt ruhig, obwohl es gerade am Anfang einige rüpelhaften Szenen gab (Fütterung, Essen klauen, Anspringen, Möbel knabbern, etc.) . Die Regeln im Haus hat er aber recht schnell angenommen und was die Erziehung angeht, sind wir schon viel weiter als noch vor einigen Tagen. 

Wir waren letzte Woche auch beim Tierarzt und soweit geht es ihm gut. Er scheint ca. 2-3 Monate älter zu sein, wie sein angegebens Geburtsdatum. Mit der Kastration wollte die Ärztin noch etwas zuwarten. Wir haben einen weiteren Termin in paar Wochen vereinbart.

Ich schicke Ihnen ein kurzes Video von ihm:

 http://youtu.be/Ov0za3EyW5M

 Liebe Grüße

S. P