Felix (vormals Mano) und Kira (vormals Regina)

Hallo Claudia, 

ich werde jetzt einfach mal selbst erzählen wie es mir so geht, mein Frauli ist zur Zeit so viel beschäftigt, dass sie das Berichten immer aufschiebt.

Ich hatte einen recht lustigen Sommer, wir waren eigentlich so gut wie jeden Tag bei den Pferden, weil mein Frauli jetzt da auch arbeitet und ich konnte immer mit meinen Freunden im Stall spielen oder Mäuse jagen, wenns mal recht heiß war, bin ich einfach eine Runde in den Bach neben dem Reitplatz schwimmen gegangen. Außerdem hat mein Frauli mit mir auch so noch Einiges unternommen.

Dann ist sie plötzlich ein paar Tage nicht nach Hause gekommen und hat mich bei ihrer Familie gelassen, das macht mich ja nach wie vor sehr nervös, wenn ich zurück bleiben muss. Aber als sie dann nach 4 Tagen wieder zurück gekommen ist, war ich sehr erleichtert und seitdem fällt mir das Zurückbleiben schon viel leichter und glaube mittlerweile auch, dass ich nicht mehr alleine bleiben muss... 

Kurz darauf hat mein Frauli das ganze Auto umgeräumt, sie hat meine bequeme Rückbank weggetan und ich musste plötzlich vorne sitzen(wo ja viel weniger Platz ist, aber immerhin hab ich mein Stoffkörbchen auch nach vorne bekommen). Das ganze Auto wurde vollbepackt, aber dieses Mal durfte ich mit, zum Glück. Wir sind ziemlich viel Auto gefahren, mein Frauli hat was erzählt von Italien, Südfrankreich, Südküste Spaniens bis Portugal und dann im Norden retour und das alles mit unserem uralten Auto. Aber das war total spannend, wir haben so viele Orte und vor allem Strände gesehen, ich hab ganz viele Hundefreunde getroffen und durfte mit den meisten toben! Auf den riesigen Stränden durfte ich auch Buddeln und ganz viel herumlaufen. Herrlich war das! 

Ich war total happy, dass mein Frauli so viel Zeit für mich hatte und ich ihre volle Aufmerksamkeit genießen konnte. Sie hat mir auch oft gesagt, was für ein toller Reisebegleiter ich doch bin, da war ich ganz stolz. Nachts haben wir auch in unserem Auto geschlafen, da habe ich immer gleich geknurrt und gebellt, wenn jemand zu Nahe kam, man weiß ja nicht!!! Frauli hat mich dann immer gelobt, wenn ich gut aufgepasst habe. Einmal hat sie sich an einen tollen Strand gestellt und das Abendessen hergerichtet, aber da waren ganz komische Leute im Gebüsch, die mein Frauli aber nicht gemerkt hat, ich konnte gar nicht Essen vor Aufregung und hab eh nur geknurrt und gebellt, aber sie hats ganz lange nicht kapiert- Mann, ist die schwer von Begriff! Aber sie hat mir dann endlich geglaubt, dass wir dort nicht schlafen können und wir haben uns ein andres Schlafplätzchen gesucht, puuuhhh...sonst hätt ich wohl kein Auge zubekommen!

In Portugal haben wir dann die meiste Zeit verbracht, da haben wir sooooo viele Strände besucht, das war extrem lustig! Auf den meisten waren fast keine Leute und ich durfte nach Herzenslust laufen! Nach einiger Zeit sind wir wieder etwas längere Strecken gefahren und weniger ausgestiegen, obwohl das Wetter herrlich war, schön kalt und nass, nur mein Frauli hat immer etwas geflucht, sie fand es wohl weniger toll, wenn im Auto dann alles nass und voller Sand war und die Kälte findet sie ja auch nicht so gut. Und dann waren wir auch schon wieder Zuhause und in unserem Bett wars dann auch gemütlich, nach über 2 Wochen im Auto.

Dann war mir aber fast ein bisschen langweilig, weil ich ja die tägliche Action gewohnt war!

Wenn Jemand mehr Fotos von unserer Reise sehen mag, gibt es ein Album, welches für Alle (auch ohne Facebookaccount) abrufbar ist ;)

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10209692044596142.1073741846.1180752455&type=1&l=bac392d463 

So und jetzt gibts noch weitere News, mein Freund Asterix der Kater war plötzlich weg über Nacht, meine Freundin Lucy (Hund) hat mir dann erzählt, dass sie ihn tot im Keller gefunden hat, er hatte wohl einen Schlaganfall :(

Weil wir alle so traurig waren, und auch unser anderer Kater Merlin(er spielt leider nicht so gern mit uns Hunden) nicht alleine bleiben wollte, haben mein Frauli und ich nach einer Woche in Wien eine junge Katze abgeholt :) Sie haben mir erzählt, sie ist so wie ich von Animal Care Austria :) und jetzt sind wir schon 3 Tiere aus Ungarn im Haushalt!

Es ist wieder total lustig im Haus, Kira, so heißt der Jungspund ist eine total mutige und geht total offen auf uns Hunde zu, das Toben mit uns hat sie noch nicht so heraußen wie Asterix, sie läuft noch manchmal weg, wenn wir zu stürmisch sind, aber sie kommt immer gleich wieder oder setzt sich einfach irgendwo rauf und kuschelt dann von oben herab mit unsren Nasen :) 

So, ich verabschiede mich jetzt mal wieder, in ein paar Tagen habe ich übrigens mein 1-jähriges Jubiläum bei meinem Frauli <3 

Alles Liebe, dein Felix