Boogie

Liebe Frau Böhm,

ich habe mich schon lange nicht mehr gemeldet.

Es ist jetzt bald 5 Jahre her, dass Boogie bei uns eingezogen ist. ...wie die Zeit vergeht!

Ich möchte Ihnen nur kurz eine Neujahrsgeschichte schreiben:

Boogie hatte - wie fast alle Tiere - von Anfang an Angst vor den "Krachern" zu Silvester. Im ersten Jahr hat sie sich ein Versteck unter dem Tisch im Zimmer meiner Tochter gesucht. Dort haben wir ihr dann jedes Jahr schon einen Tag vor Silvester noch eine Decke drüber gehängt, sodass sie ein richtiges "Zelt" zum Verkriechen hatte.

Ihre Angst wird immer weniger und ich kann sogar am 31.12. noch am späten Nachmittag mit ihr spazieren gehen ohne dass sie vor den frühzeitigen Schüssen Angst bekommt.

Heuer am Silvesterabend spielte sich Folgendes ab: Boogie geht immer mit, wenn ich meinen Sohn am Abend in seinem Zimmer umziehe. Als ich einen Pullover für die Silvesternacht aus seinem Kleiderschrank holte, ging Boogie ganz gemütlich in den Schrank, baute sich dort ein "Nest" aus den Decken und Schlafsäcken die sich dort befinden und legte sich gemütlich dort hinein! Als mein Sohn schlafen ging flüsterte er in den Schrank: "Boogie Du brauchst keine Angst haben, ich beschütze Dich". Dann schliefen Sohn und Hund im Kinderzimmer! Die Kasten- und Zimmertüre blieben natürlich offen, sodass Boogie jederzeit raus konnte. Um 3.30 in der Früh verließ sie dann ihr Versteck und ging hinunter auf ihren gewohnten Schlafplatz!

Liebe Grüße

Anbei noch Fotos von Boogie von diesem Sommer