Blake

Liebe Frau Böhm, 

heute gibt es die ersten Fotos von unserem kleinen „schwarzen Teufel“. Es war wieder einmal Liebe auf den Ersten Blick! 

Unser Blake ist ein aufgeweckter, zuckersüßer kleiner Katzenbub, der bei jeder Berührung sofort wie ein kleiner Traktor zu schnurren beginnt. Die erste Nacht hat er gleich bei uns im Bett verbracht und es sichtlich genossen.

Obwohl er anfangs etwas vorsichtig war, hat er schon an seinem zweiten Tag bei uns ein Vollbad in unserem Teich genommen! Heute fetzt er schon fleißig mit seinen Spielmäusen durch das Haus und auch der Kratzbaum ist nicht mehr sicher vor ihm. Ach ja, auch auf den Gartenliegen scheint es zukünftig noch enger zu werden :-). 

Mit den drei anderen Stubentigern funktioniert es eigentlich auch ganz gut. Schoko nimmt’s wie immer gelassen, Kitty zickt wie üblich und bei Trixi merkt man, dass sie immer noch sehr um Muffin trauert, mehr als wir alle angenommen haben. Sie ist sich glaub ich noch nicht ganz sicher was sie von dem kleinen, quirligen Fellbündel halten soll, obwohl der Kleine sie förmlich anhimmelt. Ich habe ihr Bachblüten besorgt, die ihr hoffentlich helfen werden, sich mit dem kleinen Blake anzufreunden. Gut Ding braucht seine Weile, aber ich bin zuversichtlich, dass wir auch das hinbekommen. Ich glaube auch, dass sie dem Kleinen auf Dauer nicht widerstehen kann – so goldig wie er ist. 

Soweit ich das beurteilen kann dürfte sich Blake sehr wohl bei uns fühlen. Er frisst wie ein Weltmeister, am liebsten aus allen Schüsseln gleichzeitig und fällt danach gerne ins „zu viel gefressen-Koma“. Sein Bäuchlein hat auch schon deutlich an Form gewonnen ;-). 

Soviel zu unseren ersten Tagen mit Captain Blake. 

Liebe Grüße und noch einen schönen Nachmittag,

Bernadette, Blake, Trixi, Kitty und Schoko